Inhalt

Umland

Fluss Budišovka und die Natur des Gebiets von Klokočov


Fluss Budišovka (von der Čermenský-Mühle bis zu Hadinka)

Der Fluss fließt durch eine grasige Talaue, die von beiden Seiten von Wäldern umklammert ist. Im unteren Strom mäandiert er stellenweise (er bildet die Flussschlingen). Das Flussbett mit dem Steinboden ist an dieser Stelle drei Meter breit. Die Uferbestände werden vor allem von der Bruch-Weide und der Grau-Weide gebildet. Von der linken Seite nimmt der Fluss Budišovka drei Zuflüsse – den sich in Budišovka am Rand des Waldes in der Nähe von Felsenentblößungen einmündenden Bach, den durch das Baletkova-Tiefland durchfließenden Waldbach und den in Klokočov unterhalb der Heilanstalt quellenden Bach, der den Weg in Richtung Hadinka säumt, auf. Von der rechten Seite nimmt der Fluss Budišovka zwei weniger bedeutende Bäche – einen hinter der Čermenský-Mühle, den anderen ohne ein stabiles Flussbett, der den Weg aus dem Ostteil von N. Oldřůvky zum Fluss säumt – auf.

Die grasige Talaue des Flusses Budišovka ist zwischen zwei Waldbeständen eingeschlossen. Der Untergrund ist sumpfig, stellenweise von der ursprünglichen Vegetationsdecke befreit. Es kommen hier vor allem vor: Filz-Klette, Jakobs-Greiskraut, Große Brennnessel, Rohrglanzgras, Arznei-Beinwell und Zaun-Giersch. In der Nähe von Hadinka kann man Echtes Johanniskraut, Wiesenflockenblume, Wiesen-Rispengras, Spitzlappigen Frauenmantel, Rotklee und Brombeerstrauch finden.


Bäche
Der durch das Baletkova-Tiefland fließende Waldbach quellt nordwestlich von Klokočov und säumt den Waldweg. Er mündet in den Fluss Budišovka 0,5 km nördlich von Hadinka ein. Das Bachbett ist 1 Meter breit, der Boden ist überwiegend steinig, stellenweise schlammig. Um den Bach herum kommen insbesondere das Rohrglanzgras, Rühr-mich-nicht-an und Echter Wurmfarn vor.
Der in Klokočov unterhalb der Heilanstalt quellende Bach bildet den linksseitigen Zufluss des Flusses Budišovka. Er fließt durch den Wald, wo er der Landstraße aus Klokočov nach Hadinka folgt und mündet in den Fluss am Wochenendhausgebiet ungefähr 50 Meter vom Schwimmbad U Hadinky ein. Stellenweise bildet er Sümpfe und im unteren Strom eine linksseitige grasige Aue. Vorkommen von Pflanzen: Zaun-Giersch, Acker-Kratzdistel, Filz-Klette, Rohrglanzgras, Distel.

Felsentblößungen

Ein Felsen befindet sich im Wald an der linken Seite der Landstraße aus Klokočov in Richtung Hadinka nicht weit von der Wiese.

Die Felsenentblößung ist zehn Meter hoch und zwanzig Meter breit. Der Bestand in der Umgebung ist von der Weißbirke, Gemeine Fichte, Herbstlöwenzahn und Farnkraut gebildet.

 

Niederwälder

Die Niederwälder längs der Asphaltlandstraße aus Klokočov in Richtung Hadinka (an der rechten Seite) werden von Bergahorn, Europäischer Lärche, Rotem Holunder und Hunds-Rose, im Unterwuchs dann von Beifuß, Zaun-Giersch, Wiesen-Rispengras, Weißer Taubnessel und Gewöhnlichem Knäuelgras gebildet.

 

Wiesen

Die Wiesen in Hadinka und in der Umgebung des Flusses Budišovka einschließlich ihrer Zuflüsse sind regelmäßig natürlich und nicht bewirtschaftet. Hier kommen überwiegend Zaun-Giersch, Beinwell, Große Brennnessel, Weißenflockenblume, Futter-Wicke, Große Klette und Kohl-Kratzdistel vor.

 

Auswahl der Sprache